Maxi-Ausflug auf den Schulte-Drevenacks-Hof

Unser diesjähriger Maxiausflug ging am 10.06.2024 nach Drevenack : https://www.schulte-drevenacks-hof.de/.
Wir möchten uns recht herzlich bei unserem Förderverein: Freunde und Förderer des ev. Kindergartens Spellen und bei der ev. Kinderwelt für die großzügige Spende sowie die Kostenübernahme des gesamten Ausfluges bedanken. Sowohl der Hin,- wie auch der Rückweg, mit dem Bus, wurde uns vom Förderverein gespendet (Busunternehmen TEKATH).
Ein ebenso großes DANKESCHÖN geht an das Team des Schulte-Drevenacks-Hof für das Programm (Treckertour im Planwagen über den Hof, Erdbeerschule, Spielplatz, Quiz), das leckere Frühstück, die Erdbeeren, die wir selber pflücken und naschen durften und für das anschließende Erdbeerdiplom, dass jedes Kind erworben hat.

Begleitet haben uns Eltern und eine ehemalige Kollegin (und KiTa-Oma) – nur durch Ihre Unterstützung konnten wir einen so schönen und unvergesslichen Ausflug genießen.

 

Text und Bilder: Sarah Hegerring

Wundersame Tiere im Teich oder Bach mit dem NABU

Am Samstag, den 25.05.2024, war es im Wohnungswald Möllen/ Eppinghoven wieder soweit und Bachtiere, Unterwasserpflanzen, Larven und Bachgewächse wurden ganz genau unter die Lupe genommen. Zum Angebot stand eine Kind-Eltern-Aktion vom ökumenisches Familienzentrum Spellen der ev. Kinderwelt mit dem NABU-Kreisverband Wesel.

Zu Beginn der Bachexpedition haben wir eine kleine Wanderung durch den Wohnungswald bis zu einer Bachstelle gemacht, die uns trotz Hochwasser ein trockenes Ufer bot. Auf dem Weg entdeckten wir zahlreiche rote und braune Wegschnecken, die unter anderem an einer wilden Möhre nagten und über die Waldwege schleimten. Am Bachufer angekommen erzählte uns Frau Sperlbaum – Dipl. Biologin und Naturerlebnis-Pädagogin – die Bedeutung des Namens „Rotbach“ – der Bach trägt den Namen, die aufgrund von rostfarbigen Ablagerungen im Bach an das Wasser abgibt. Schon das Ufer ist ein wichtiger Lebensraum der Bachtiere, sie finden Schutz und Nahrung. Nach einer kurzen Einführung ging es auch schon los – auf die Kescher – fertig – los ! Es dauerte nur wenige Minuten, bis der erste Bachflohkrebs aus dem Wasser gekeschert wurde. Auch Libellenlarven und kleine Stichlinge, Wasserkäfer und Schlammschnecken haben schnell den Weg in unsere Bebobachtungsboxen gefunden. Zum Ende der Bachentdeckung haben wir alle Tiere und Pflanzen wieder zurück in den Bach entlassen. Bevor wir den Rückweg angetreten sind, hatte jedes Kind die Möglichkeit, ein Boot aus Korken, Spieße, Rinde und Kordel zu bauen und auf dem Bach treiben zu lassen.

 

Text und Bilder: Sarah Hegerring

Notruf-Übung mit Konrad und Fridulin

Heute waren Konrad und Fridulin im Maxitreff zu Besuch. Konrad ist ein Feuerwehr Stoffbär der freiwilligen Feuerwehr Voerde – Einheit Spellen, Fridulin ist eine Igelhandpuppe aus unserer KiTa. Die beiden haben gemeinsam mit unseren Maxi-Kindern die Themen „Notruf, Brände und Unfälle“ besprochen. Hierbei wurden den Kindern auch die Unterschiede von kontrolliertem Feuer (wie z.B. Würsten grillen auf einem Grill im Garten oder Geburtstagskerzen auf dem Kuchen) und unkontrollierten Bränden, die gefährlich und lebensbedrohlich sind (wie z.B. Autounfälle, Hausbrände oder Blitzeinschläge) erklärt. Konrad und Fridulin demonstrierten den Kindern mit einer Beispielunterhaltung, wie ein Notruf mit einem Telefon abgesetzt wird, was für Fragen von der Notrufzentrale gestellt werden und wie etwas beantworten werden kann. Zum Ende der Theorieeinheit  konnten die Maxis mit dem Notruf-Demo-Telefon aus dem Koffer erste praktische Übungen durchführen. Dabei wählten sie die Notfallnummer 112 und beantworteten Fragen der „Zentrale“, die von einer KiTa-Mutter durchgeführt wurden.

Wir bedanken uns bei der freiwilligen Feuerwehr Voerde – Einheit Spellen für die Nutzung der Materialien und bei unserer KiTa Mutter, die uns tatkräftig während der Übungen unterstützte.

Text und Fotos: Silke Vogt

 

Karnevalsverein zu Gast in der Kita Elisabethstr.

Auch in diesem Jahr hat der Karnevalverein Voerde/Spellen  die Kita Elisabethstr. der Ev. Kinderwelt im Ev. Kirchenkreis Dinslaken mit hohem Besuch der Prinzessin Heidi I. (Gehrecke) und dem Prinz Michael I. (Henneken) erfreut.

Nach einem Kinderspalier – Einzug mit Musikbegleitung durch den Flur, sind alle gemeinsam mit den Kinder, die Lust auf die Prinzenpaarvorstellung und Tanz hatten, in die Turnhalle eingezogen. Zunächst wurde das Prinzenpaar vorgestellt, es wurde über die Session 2023/2024 gesprochen, Sandra Parlo durfte im Namen der Einrichtung die Karnevalmedaille in Empfang nehmen und dann wurde auch noch das Tanzbein geschwungen. Die Kinder zeigten allen Anwesenden mit vollem Körpereinsatz, dass sie die Tänze selbstverständlich kannten. Zum Ende hin gab es – NATÜRLICH – was bei keinem Karnevalauftritt fehlen darf !!! KAMELLE !!! Bonbons, Lutscher und Gummibärchen für alle Kinder !

Danke, für den Besuch, die Zeit, die Musik, die gute Laune, die Medaille und die Süßigkeiten. Die Kinder und wir das KiTa-Team Elisabethstraße freuen uns schon auf die kommende Karnevalzeit.

Alles, was ihr tut, geschehe aus Liebe

Die Kinder der ev. KiTa Elisabethstraße – evangelische Kinderwelt Dinslaken – haben sich im Morgenkreis, mit der Jahreslosung beschäftigt.

„Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“  1. Korinther 16,14 

Die Idee dazu entstand gestern, Sonntag, den 21.01.2024, als die ev. Kirchengemeinde Spellen/ Friedrichsfeld, alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden zum Neujahrsempfang eingeladen hatte.
Danke dafür smile

Im Gottesdienst ging es um die Liebe und ihre Bedeutung, für jeden Einzelnen von uns.

„Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“  1. Korinther 16,14  – steht auf dem bunt gestalteten Flyer.

Folgende Fragen haben zu einem Austausch, unter allen Gottesdienstbesuchern angeregt:

Was seht ihr?

Wen oder was liebt ihr?

Einige Aussagen, die von den Kindern im Morgenkreis kamen, wurden von Frau Sarah Hegerring aufgeschrieben und zieren nun die Wand in unserem Flur.

September 2023… Zeit für einen Abschied in der Ev. Kita Elisabethstraße

It`s the final countdown…

so schallte es am Freitag, den 15. September um 8 Uhr durch die Ev. KiTa Elisabethstraße, der Evangelischen Kinderwelt Dinslaken, als Frau Heike Koch die KiTa betrat.
Denn es war ihr letzter Arbeitstag als Erzieherin, in unserer KiTa. Nach 33 Arbeitsjahren, in der ev. Kita Elisabethstraße, stand nun der wohlverdiente Ruhestand an.

Wir überraschten Frau Heike Koch, mit dem umgestalteten Eingangs-/Flurbereich. Es gab ein Stehcafe, nach dem Gottesdienst, zu dem die KiTa Familien, ehemalige Mitarbeitende, Herr Schulz (Geschäftsführer der ev. Kinderwelt), Frau Rogon (Vorsitzende der MAV) und alle die Frau Koch gerne verabschieden wollten, eine Zeit lang verweilen konnten.
Eine Legendengirlande, mit zahlreichen Fotos und Utensilien zeigte was sie alles während ihrer Dienstzeit miterlebt hatte. Es gab sehr viele schöne und wenige unschöne Momente, zu dem definitiv der große Wasserschaden mit der einhergehenden Sanierung und der Umzug ins Gemeindehaus zählte. Die viele Veränderungen, in der KiTa Landschaft, meisterte Frau Heike Koch bravourös (auch wenn sie oft mit dem Kopf schüttelte und manches mal aus ihrem Mund zu hören war: „Es war nicht alles schlecht, was früher war.“ )

Im Gottesdienst sangen wir mit den Kindern gemeinsam, das Lied „Ich schenk` dir einen Regebogen“ und zum Schluss, ganz wie im Liedtext beschrieben, gab es einen Kuchen für Frau Koch. Frau Koch wollte es sich natürlich nicht nehmen lassen, den Kindern und Mitarbeitenden eine Kleinigkeit zu überreichen. So gab es für jedes Kind einen Holzkreisel, für jede Gruppe ein liebevoll selbst gestaltetes Memory, mit Fotos von Orten und Gegenständen in der Einrichtung.

Während ihrer Zeit, hier in der KiTa, gab es viele Kolleginnen/Leitungen die Kamen und auch wieder Gingen, Auszubildene die sie begleiten durfte und verschiedene Pfarrer mit denen Frau Heike Koch aktiv, den evangelischen Glauben den Kindern näherbrachte. Als Erzieherin im Gruppendienst sowie als stellvertretende Leitung, war Sie eine geschätzte Ansprechpartnerin bei den Mitarbeitenden sowie bei den Familien, hier in der Einrichtung.

Ihr großer Erfahrungsschatz wird uns allen hier sehr fehlen.

Es folgen nun einige Zeilen, die die Kolleginnen mit Frau Heike Koch verbinden:

Als ich vor 6 Jahren hier, als Leitung angefangen habe, konnte ich von Frau Heike Koch sehr profitieren. Ihre Anbindung an den Ort Spellen, ihr Knowhow sowie ihre einfühlsame und verständnisvolle Art, halfen mir dabei mich recht schnell hier zurecht zu finden.  Mit ihr als stellvertretende Leitung, konnten wir so einiges zusammen meistern. Dafür danke ich ihr, aus vollem Herzen.

Gemeinsam haben wir jung und frisch, in Spellen 1990 begonnen zu arbeiten. Gemeinsam haben wir die letzten 4 Jahre wieder zusammen, hier in der KiTa gearbeitet. Deine aufregende, tolle Kita Zeit geht nun zu Ende. Genieß deine freie Zeit mit tollen Erinnerungen.

Heike trägt neben zahlreichen Ordnern vollgepackt mit Liedtexten, vorbereiten Gottesdiensten, Spielideen und Geschichten auch Jahrzehnte alte Erlebnissen als Erzieherin in ihrem Kopf als Erinnerungen und als Wärme in ihrem Herzen mit sich.

Text: Sandra Parlo 
Fotos: Sarah Hegerring

Adventszeit in der Ev. Kita Elisabethstraße

Das Jahr neigt sich dem Ende und das letzte Kapitel aus dem Buch 2023 ist aufgeschlagen – die Adventszeit hat passend zum 01.Dezember Einzug in der Ev. KiTa Elisabethstraße – Evangelische Kinderwelt Dinslaken-  genommen. Die Gruppenräume erstrahlen im weihnachtlichem Glanz, fröhliche Gesänge schallen durch die Räumlichkeiten und Rica, das kleine neugierige Schaf, ist wieder einmal ein Teil unserer Adventsrituale geworden. In diesem Jahr erleben wir aber nicht den gemeinsamen Weg nach Betlehem, wie im vergangen Jahr, sondern feiern mit Rica und ihren Freunden, aus dem Wald und vom Bauernhof, das Weihnachtsfest. Rica‘s Geschichte wird täglich im Adventskreis weitergeführt und wächst im Flur als Tischlandschaft von Tag zu Tag.
Auf diesem Weg möchten wir uns erneut recht herzlich bei unserem Förderverein Freunde und Förderer des evangelischen Kindergarten Spellen e.V. für die großzügige Spende der Holztiere in Rica‘s Geschichte bedanken, sowie die Spende der diesjährigen Adventskränze und LED Kerzen zum selber gestalten. Die glänzenden Kinderaugen zeigen uns täglich die Dankbarkeit und die Freude an den neuen Sachen. DANKE !

Text und Foto: Sarah Hegerring