Ausflug zur Sternwarte

Im Mai besuchten die 13 Vorschulfüchse vom ev. Kindergarten Gahlen in Trägerschaft der ev. Kinderwelt Dinslaken im Rahmen des Projektes „Sonne, Mond und Sterne“ die Sternwarte in Recklinghausen.

Nach Ankunft wurde es auch schon langsam dunkel im Planetarium und die ersten Sterne leuchteten am Himmel. Eine ruhige Musik verstärkte den bezaubernden Effekt des Sternenhimmels. Der große Wagen und der Nordstern haben den Kindern die Himmelsrichtung gezeigt. Anschließend sind alle Kinder ins All gereist und sahen unsere wunderschöne blaue Erde von oben. Auch die anderen Planeten wurden angeflogen. Am Ende wurde es langsam wieder hell im Planetarium und die Sonne ging wieder auf. Dann ging es mit dem Bus zurück nach Gahlen.

Das war ein spannender Ausflug!

Text und Bilder: Svenja Kelch

Spiel auf dem Bauteppich

Der Bauteppich bietet den Kindern die Möglichkeiten zur experimentellen Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien (Explorationsspiel), aber auch zum Konstruktionsspiel. In der Auswahl der Materialien legen wir der ev. Kindergarten Gahlen in Trägerschaft der ev. Kinderwelt Dinslaken viel Wert auf Spielmaterialien die den Kindern viele Möglichkeiten offen lassen und sie zu einer sinnlichen Auseinandersetzung einladen. Die Kinder finden offene Regale mit Kisten und Körben, in denen z.B. Osterheimertiere aus Holz, Schleichtiere, Holztrecker, Eisenbahn, Autos, Dinos, Kaplasteine, Murmeln, Muscheln, Spieltücher etc. vorhanden sind. Besonders gerne bauen die Kinder der Ameisen und Bienengruppe aktuell mit den Magnetsteinen. Es entstehen jeden Tag aufs Neue bunte Häuser, Türme, Burgen, Schlösser, Dinoparks und gigantische Bauwerke.

Text und Bilder: Svenja Kelch

So war Ostern im Kindergarten

Der evangelische Kindergarten Gahlen in Trägerschaft der Ev. Kinderwelt Dinslaken feierte das Osterfest in diesem Jahr mit vielen Aktionen für die Kinder. Zum Palmsonntag haben die Kinder in ihren Gruppen Eier angemalt, Palmsträußchen mit bunten Bändern gebunden und biblische Geschichten im Morgenkreis gelesen. Begonnen wurde mit dem Einzug Jesus Christus in Jerusalem.In der Osterwoche wurde dann die biblische Geschichte weitererzählt, in Form von einem Ostergarten. Jeden Tag kam ein weiters Symbol hinzu: Sonne – Wasser – Erde – Blumenzwiebeln – ein offenes Tor für Jesus – ein Kreuz. Außerdem wurden Hefehasen gebacken, einen Ausflug zu einem Schäfer gemacht, Kresse eingesät und ein Stehgreifspiel für den Ostergottesdienst eingeübt.Nach dem Gottesdienst an Gründonnerstag, durften die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern rund um die Gahlener Dorfkirche die versteckten Nester suchen.

Text und Bilder: Svenja Kelch

Schreinereibesuch mit den Vorschulfüchsen

In diesem Jahr sind in der Ev. Kindergarten Gahlen (in Trägerschaft der Ev. Kinderwelt Dinslaken) 13 Vorschulfüchse, die im Sommer in die Schule kommen. Auch in diesem Jahr gibt es vor der Einschulung für die Kinder 6 große Vorschulprojekte, die sie in der Vorschulgruppe gemeinsam erleben dürfen: Zahlen hüpfen und Buchstaben springen, Sonne, Mond und Sterne, Stilleübung / Autogenes Training, Naturerkundung, Theaterprojekt, Nachtwanderung / Übernachtung.

Innerhalb des Projektes „Stilleübung“ wollten die Kinder in diesem Jahr Figuren aus Holz gestalten, die sie selber darstellen sollen. Die Schreinere Becks in Gahlen hat daraufhin die Kinder eingeladen, die Werkstatt zu besuchen und die 13 Holzstücke dort abzuholen. Die Vorschulfüchse wurden am Besuchstag von Ralf Becks durch die Schreinerei geführt, um sich die einzelnen Abläufe, Sägen, Hobel, Hölzer, Leim, Schrauben und Späne genauer anzuschauen. Es war ein gelungener Tag und sehr spannend, die einzelnen Prozesse vor Ort zu sehen!

Nun freuen wir uns darauf, in den nächsten Wochen viele bunte Figuren aus dem Holz zu gestalten.

 

Text und Fotos: Svenja Kelch

 

Kartoffelfest am Widemweg – Ev. Kita Gahlen

Am 22.09.2023 haben wir, der Ev. Kindergarten Gahlen, in Trägerschaft der Ev. Kinderwelt Dinslaken, unser traditionelles Kartoffelfest gefeiert. In diesem Jahr war der 5 jährige Jack aus der Ameisengruppe unser Kartoffelkönig und hat alle Gäste am Nachmittag zum Kartoffelacker getrommelt.

Am Morgen haben wir einen Gottesdienst mit allen Kindern und Familien in der Gahlener Dorfkirche gefeiert. Die Kinder haben den Gottesdienst zum größten Teil selber mitgestaltet. Nach dem Stehgreifspiel „Frederik“ von Leo Lionni durfte das Kind, welches zuletzt Geburtstag hatte, gemeinsam mit Pastor Hilbricht die Kerze am Altar anzünden. Außerdem wurde mit Symbolen gebetet und ein Erntetanz durchgeführt. Am Ausgang haben einige Kinder kleine Tütchen mit Vogelfutter verteilt – für die kalten Wintertage.
Anschließend gab es auf unserem Fest ab 15.00 Uhr einige Stationen:

• Edelsteinsuche
• Erntetanz
• Kartoffeln ausbuddeln auf dem Acker
• Lagerfeuer mit Stockbrot
• Speisen rund um die Kartoffel
• Popcornstand
• Reibekuchen mit selbstgemachtem Apfelmus

„In unserem kleinen Garten,
da wollen wir Euch erwarten,
Wenn ihr nicht kommt, wär´s schade,
wir haben Limonade,
Radieschen, Kartoffeln, Erbsen, Lauch,
Birnen, Äpfel und Pflaumen auch.
Basilikum und Dill,
Kurz: alles was ich will.“

Text und Fotos: Svenja Kelch

Vom Korn zum Mehl – EV. Kita Gahlen

 

In der Woche vor unserem großen Erntedankfest haben wir im Ev. Kindergarten Gahlen gemeinsam mit den Kindern mit einer Mühle Korn gemahlen, um daraus Brötchen zu backen.

Die Kinder konnten so erleben, wie man ein alltägliches Lebensmittel selbst herstellen kann.
Wie wird aus dem weißen Pulver (Mehl) ein Brot/Brötchen?

Sie erlebten, wie sich durch Muskelkraft (drehen der Mühle), Gärung (Hefe) und Erhitzen (Backen) ein Lebensmittel entsteht.

Bei einem anschließenden gemeinsamen Frühstück wurden die Brötchen gegessen und dem lieben Gott für seine reiche Ernte gedankt.

Text und Fotos: Svenja Kelch

Weltkindertag am 20.09. 2023 – Ev. Kita Gahlen

 

Das Thema des diesjährigen Weltkindertages: „Kinder haben Rechte! … auf einen Privatbereich und Intimsphäre“ haben wir im Ev. Kindergarten Gahlen als Anlass genommen, gemeinsam mit den Kindern im Alter von 2-6 Jahren ein Gedicht einzuüben.

Dieses Gedicht verdeutlicht kindgemäß mit Spaß und mit vielen Bewegungen, dass Kinder ihre eigenen Grenzen kennen lernen um diese auch bei anderen zu erkennen.

Denn erst wenn sie ihre eigenen Grenzen kennen, können Kinder diese wahrnehmen und akzeptieren, wann es für sie genug ist.

Der eigene Selbstwert und die damit verbundene Selbstachtung schafft die Grundlage, Grenzen zu sehen und auch auf Grenzverletzungen hinzuweisen.

Text und Foto: Svenja Kelch