Ein Dankeschön an die Gemeinde – FZ Spellen

Liebe Gemeinde, die Kinder, Eltern und Erzieher*innen sagen DANKESCHÖN!

Wir möchten uns ganz herzlich dafür bedanken, dass wir mit allen Kindern und Erzieher*nnen vorläufig in das Gemeindehaus umziehen durften! Für uns alle ist es eine schwere Zeit. Umso mehr wissen wir zu schätzen, dass die Gemeinde uns mit Mann und Maus aufgenommen und uns so auch in schweren Zeiten einen Lichtblick in der Dunkelheit gegeben hat. Die Kinder können so in ihrem gewohnten Beziehungsumfeld bleiben und weiterhin Kontakt zu ihren Freunden halten.

Wie heißt es so schön in einem Lied, das wir gerne singen:

 

„Gottes Glaube ist so wunderbar, so wunderbar groß.“ (Aus „Gottes Liebe ist so wunderbar“)

 

So groß wie unser Glaube so groß ist auch die Kraft der Gemeinschaft. Gerade in diesen schweren Zeiten durften wir wieder erfahren, wie glücklich man sich schätzen kann, dass es Nächstenliebe gibt. Die Nächstenliebe haben Sie als Gemeinde uns bewiesen, indem Sie auf das Gemeindehaus verzichten.

Dort finden sonst immer viele Veranstaltungen von und mit der Gemeinde statt. Es ist ein Haus des Zusammentreffens, wo alle Gruppen der Gemeinde die Möglichkeit haben, ihren Interessen nachzugehen: Gottesdienstvorbereitung, Singen, Frauentreff, Konfi-Vorbereitung und Vieles mehr. Durch unseren Einzug ins Gemeindehaus müssen Sie auf manches verzichten oder weite Wege in Kauf nehmen.

Das ist nicht selbstverständlich und die Kinder drücken ihren ganz besonderen Dank aus, indem Sie Ihnen Bilder gemalt haben. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass wir in schweren Zeiten nur durch Zusammenhalt weiterkommen. Dazu gehört auch manchmal Verzicht. Wir wissen, wie groß Ihr Verzicht ist und hoffen, dass wir uns in Zukunft erkenntlich zeigen können, indem wir Sie mit Beiträgen und Aktionen erfreuen.

Nochmal unseren herzlichen Dank und bitte bleiben Sie gesund!

Die Kinder, Familien und Erzieher*nnen der Kita Spellen