Danke für die schöne Zeit! – Ev. FZ Möllen

Mit Wehmut im Herzen und im Auge eine kleine Träne denken wir an den heutigen Abschied unserer langjährigen Kita-Leitung Gaby Rohr. Die Kinder und Erzieher*innen des Ev. FZ Möllen – Ev. Kinderwelt Dinslaken – verabschieden Gaby Rohr nach 16 Jahren Leitungstätigkeit und 42 Arbeitsjahren in den wohlverdienten Ruhestand.

Unsere scheidende Leitung wird viele Spuren hinterlassen. Viele Angebote der Kita – solche des Familienzentrums, aber auch die Motorikgruppe, Kochkurse für Kinder, die Weihnachtsmärkte und noch vieles mehr – tragen ihre Handschrift. Trotz ihrer Leitungstätigkeit lag ihr die persönliche Arbeit mit den Vorschulkindern, auch „Mutige Löwen“ genannt, am Herzen. Sie sollten bestens vorbereitet die Schule besuchen. Für die Mitarbeiter*innen hatte sie immer ein offenes Ohr, begleitete sie und unterstütze sie bei der Umsetzung neuer Ideen in der Arbeit mit den Kindern.

Das evangelische Profil und die kindgerechte Vermittlung von christlichen Werten wie Respekt, Toleranz und Gerechtigkeit waren für Gaby Rohr das Fundament, auf das sich ihre Arbeit aufbaute. In unserer Kita treffen viele Religionen, Kulturen und Nationalitäten aufeinander. Frau Rohr war immer für alle offen, denn für sie ist es normal, verschieden zu sein. Das Bewusstsein, dass wir in einer Gemeinschaft leben und eine besondere Verantwortung für unsere Mitmenschen, aber auch für Natur und Umwelt haben, zog sich wie ein roter Faden durch ihre Arbeit.

An dieser Stelle all ihre Verdienste aufzulisten, würde gewiss den Rahmen sprengen. Dennoch gibt es Verdienste, die nicht unerwähnt bleiben sollten und die bis heute den speziellen Charakter unserer Kita prägen und durch Frau Rohrs großes Engagement in enger Zusammenarbeit mit der Ev. Kinderwelt als Träger entstehen konnten. 2007 zB konnte unsere Einrichtung – zunächst zusammen mit der Ev. Kita Am Park in Voerde-Friedrichsfeld – in die Planung und Entwicklung eines Familienzentrums gehen. 2008 – nach Überwindung etlicher Hürden – bekamen Gaby Rohr und ihr damaliges Team jedoch die Zusage vom Jugendhilfeausschuss Voerde für die Einzelzertifizierung der Ev. Kita Möllen zum Ev. Familienzentrum.

Ein weiteres Herzensanliegen unserer Leitung war auch die U3-Betreuung, also die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Dabei war ihr als Heilpädagogin besonders eine integrative und jetzt inklusive Betreuung innerhalb unserer bestehenden Kita-Gruppen sehr wichtig. 2009 war es dann soweit: Erstmalig konnten auch jüngere Kinder mit Behinderung inklusiv bei uns betreut werden. So konnten wir schon sehr früh Familien mit Kindern mit Behinderung begleiten und auf geeignete Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten hinweisen.

Besonders erwähnenswert ist für uns das Plädoyer von Maria Montessori: „Hilf mir, es selbst zu tun“, das zu Gaby Rohrs Leitgedanken ihrer pädagogischen Arbeit wurde. Dieser Gedanke Montessoris richtet sich an die begleitenden Erwachsenen und spricht dafür, Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen und sie zu befähigen, Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Die Entwicklungsbedürfnisse zu erkennen und die Kinder in ihrer Entwicklung optimal zu unterstützen, damit sie „ihre Kita“ selbstbewusst und als starke Persönlichkeiten verlassen, das stand für Gaby Rohr immer im Vordergrund.

Zum 09.06.2021 wird Gaby Rohr nun ihrerseits „ihre Kita“ verlassen, um – gemeinsam mit ihrer Familie – in ein neues Abenteuer aufzubrechen. Ihre Fachlichkeit und Erfahrungen, ihren Einsatz und ihre Ideen werden wir wohl sicherlich vermissen…

„Danke für Deine unermüdliche Arbeit!“ sagt das Team des Ev. Familienzentrum Möllen!

 

Text und Bild: Julia Frielingsdorf ©