Advents- und Weihnachtsgruß – Pfarrer Friedhelm Waldhausen, Superintendent

Zur vollständigen Ansicht des Artikels klicken Sie bitte auf die Überschrift!

Liebe Eltern,
liebe Mitarbeitende in der Ev. Kinderwelt Dinslaken

Mit guten Wünschen zu Weihnachten und für das neue Jahr grüße ich Sie und Ihre Lieben herzlich.

Advents- und Weihnachtszeit ist seit alters her eine aufregende Zeit im Jahr. Das ist für uns Erwachsene so und erst recht für die Kinder. Vorbereitungen werden getroffen: dazu gehören das Backen von Weihnachtsplätzchen, das Schmücken der Wohnung mit Kerzen, Adventskranz und Weihnachtsbaum. Dazu zählen Überlegungen, welches Weihnachtsessen dieses Jahr auf den Tisch kommt und wem man was am besten schenkt und ob die eigenen Weihnachtswünsche wohl in Erfüllung gehen.

In diesem Jahr ist Weihnachten anders. Überall auf der Welt. So wie fast das ganze Jahr anders war. Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag massiv bestimmt und beeinflusst. Weder für Sie als Eltern noch für Ihre Kinder, noch für die Erzieher*nnen und die weiteren Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten der Evangelischen Kinderwelt war es nicht immer leicht mit den Regelungen zum Hygieneschutz. Soweit mir bekannt, ist es jedoch in den einzelnen Kindertagesstätten angemessen gelungen, mit den besonderen Herausforderungen um Corona zurechtzukommen.

Sollte es hier und da einmal zu Unstimmigkeiten gekommen sein, so bin doch davon überzeugt, dass es weiterhin gut miteinander gehen wird.

Insgesamt bin ich Ihnen mit Ihren Kindern, den Erzieher*innen, allen anderen Mitarbeitenden sowie der Geschäftsleitung sehr dankbar, dass wir – zwar nicht pannenfrei – aber nun doch unversehrt, freudig und erwartungsvoll auf Weihnachten blicken können.

In der Weihnachtsgeschichte, wie sie das Lukasevangelium erzählt, heißt es:  „Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr in der Stadt Davids.“

Ich wünsche Ihnen, dass Sie dieses „Fürchtet euch nicht“ des Weihnachtsengels in Ihr Herz aufnehmen können, damit es Sie stärke für die kommende Zeit, für das neue Jahr. „Fürchtet euch nicht!“ oder anders ausgedrückt: Bleiben Sie mit Ihren Lieben behütet, bleiben Sie zuversichtlich! Vertrauen Sie der göttlichen Botschaft von Weihnachten. Sie ist himmlisch. Fürchtet euch nicht!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe und gesegnete Weihnachten und ein gutes und friedliches neues Jahr.

Ihr

Pfarrer Friedhelm Waldhausen, Superintendent