Evangelisches Familienzentrum Schulstraße – Aldenrade

Unsere Kita ist ein Ort des Zusammenlebens verschiedenster Kulturen und Religionen. Diese Vielfalt bereichert unseren Alltag und sorgt für Herausforderungen, denen sich die Mitarbeitenden motiviert stellen.

Das Kind als Individuum steht bei uns im Mittelpunkt. Es darf sich ausprobieren, seine eigenen Erfahrungen machen, ein soziales Miteinander erleben und daraus Selbstbewusstsein entwickeln. Dabei bilden Strukturen und Rituale einen Rahmen, in dem jedes Kind wachsen kann. Kinderrechte haben bei uns einen hohen Stellenwert. Insofern gestalten wir unsere Arbeit mit den Kindern gemeinsam.

Transparenz und Zuverlässigkeit gegenüber den Familien bilden die Basis für eine gute Zusammenarbeit.

Wie wir arbeiten

In Kürze finden Sie hier die Konzeption unserer Einrichtung.

Aktivitäten

Wir sind ein Familienzentrum. Das Ziel von Familienzentren ist es, Familien bei der Erziehung und im Alltag zu unterstützen. Damit möchten wir sowohl zu einer frühzeitigen Förderung und Prävention als auch zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen. So werden Chancen- und Bildungsgerechtigkeit gefördert.

Familienzentren bilden Knotenpunkte in einem Netzwerk unterschiedlichster Kooperationspartner, um so zentral Möglichkeiten zu bieten, Familien umfassend zu...

Wir sind ein Familienzentrum. Das Ziel von Familienzentren ist es, Familien bei der Erziehung und im Alltag zu unterstützen. Damit möchten wir sowohl zu einer frühzeitigen Förderung und Prävention als auch zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen. So werden Chancen- und Bildungsgerechtigkeit gefördert.

Familienzentren bilden Knotenpunkte in einem Netzwerk unterschiedlichster Kooperationspartner, um so zentral Möglichkeiten zu bieten, Familien umfassend zu beraten und zu unterstützen.

In diesem Rahmen finden regelmäßig verschiedene Angebote mit folgenden Zielen statt:

  • Stärkung von Eltern bei der Bildungs- und Erziehungsarbeit
  • Ernährungsberatung
  • Gesundheits- und Bewegungsförderung
  • das Miteinander von Kulturen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Bei Bedarf vermitteln wir auch Kindertagespflegeangebote.)

Die Arbeit mit den Kindern steht bei uns im Fokus:

Bewegung bildet in unserer Einrichtung einen Schwerpunkt. Durch frühkindliche Bewegungserziehung können Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben, was eine physische und psychische Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden ist.

Wir arbeiten regelmäßig mit Hengstenberg-Pikler-Bewegungs-Materialien. Hengstenberg-Pikler-Materialien regen Kinder aufgrund ihrer besonderen Beschaffenheit zu Eigenaktivität im freien Spiel und Bewegung an und fördern das soziale Miteinander.

Die Geräte zum Klettern, Balancieren, Drübersteigen und –laufen, Rutschen und Vielem mehr sind miteinander kombinierbar und werden von den Kindern als Bewegungslandschaft gestaltet.

In unsere Einrichtung kommt regelmäßig eine Lesepatin und liest mit den Kindern gemeinsam Geschichten und Bilderbücher. Damit unterstützt sie die Freude Ihrer Kinder am Lesen. Regelmäßiges Vorlesen weckt und erhält das Interesse an Büchern.

Einmal im Jahr können Sie zudem an unterschiedlichen Vater-Kind-Aktionen, Aktionen auf dem Außengelände und einem Familientag auf Gruppenebene teilnehmen.

Als Familienzentrum verstehen wir uns zudem als Ort für die Ausbildung pädagogischer Fachkräfte. Bei der öffentlichen Darstellung unserer Inhalte und Ziele setzen wir auf Transparenz.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bieten Ihnen – nach Terminabsprache – einen Besuch in unserer Kita an.

mehr lesen

Zusammenarbeit mit Familien

„Gemeinsam für das Kind“ ist bei uns der Motor für die Zusammenarbeit mit Familien. Dafür bleiben wir in stetem Austausch und pflegen ein regelmäßiges Miteinander. Voraussetzung sind einerseits Transparenz unserer Arbeit, andererseits Gespräche und Beratung sowie das Zusammenwirken bei Ausflügen oder Festen.

Zuverlässigkeit und Vertrauen sind die Basis für eine gelungene Partnerschaft zwischen Familien und Fachkräften. Als Familienzentrum schaffen wir zusätzlich eine Brücke zu anderen Institutionen und bieten uns als Begleitung an.

Wir als evangelische Einrichtung

„Wir sind die Kleinen in den Gemeinden,
doch ohne uns geht gar nichts,
ohne uns geht’s schief.
Wir sind Salz in der Suppe der Gemeinde,
egal, was andere meinen, wir machen mit.“

Das ist die erste Strophe eines bekannten Kinderkirchenliedes, die die Zusammenarbeit von Kita und Kirchengemeinde treffend beschreibt. Kinder, die sich in der Kirchengemeinde wohl und geborgen fühlen, werden sich vielleicht als Jugendliche und Erwachsene daran erinnern und die Gemeinde als zu Hause...

„Wir sind die Kleinen in den Gemeinden,
doch ohne uns geht gar nichts,
ohne uns geht’s schief.
Wir sind Salz in der Suppe der Gemeinde,
egal, was andere meinen, wir machen mit.“

Das ist die erste Strophe eines bekannten Kinderkirchenliedes, die die Zusammenarbeit von Kita und Kirchengemeinde treffend beschreibt. Kinder, die sich in der Kirchengemeinde wohl und geborgen fühlen, werden sich vielleicht als Jugendliche und Erwachsene daran erinnern und die Gemeinde als zu Hause empfinden.

Viele Kulturen treffen bei uns aufeinander. Die Kita bietet den Rahmen, Gemeinschaft zu leben und zu erleben. Mit den Kindern gemeinsam suchen wir nach Antworten und Sinnzusammenhängen:

  • Wie ist das mit Leben und Tod?
  • Warum wachse ich?
  • Woher komme ich?
  • Warum sind Andere anders?
  • Warum feiern wir bestimmte Feste?

Wichtig ist uns dabei, dass Kinder feste Bezugspersonen haben und in einem emotional stabilen Rahmen Neugier, Sicherheit und Orientierung erfahren können.

Zu unserem religionspädagogischen Konzept gehören auch Feste und Feiern im christlichen Jahreskreis sowie das Beten und Danken zu unterschiedlichen Anlässen anhand wiederkehrender Rituale.

Voraussetzungen sind eine kontinuierliche fachliche Auseinandersetzung und Reflexion kindlicher Themen und Fragestellungen – wenn möglich, gemeinsam mit den Kindern. Auch hier bildet unsere evangelische Einrichtung den entsprechenden Rahmen.

mehr lesen